Die Details des Überlebens. Stimmen der syrischen Literatur – Literarisches Colloquium Berlin

Ort: Literarisches Colloquium Berlin
Am Sandwerder 5, 14109 Berlin

Date: 01.06.2017 , 20:00 Uhr

Mit: Rasha Habbal, Yamen Hussein und Texten von Niroz Malek
Moderation: Larissa Bender
Lesung der deutschen Texte: Peer Martiny
In deutscher und arabischer Sprache

Es ist ein Ringen um die menschliche Würde, um die Details des Lebens und Überlebens, das die neuesten Texte syrischer Autorinnen und Autoren prägt, egal ob sie wie Niroz Malek den Alltag zwischen Checkpoints und Sprengfallen in der zerbombten Heimatstadt notieren, oder ihre Erfahrungen als Geflüchtete und Exilanten in Deutschland verarbeiten – wie die Anthologie „Weg sein – hier sein. Texte aus Deutschland“ (Secession Verlag) eindrucksvoll belegt. Die Übersetzerin Larissa Bender stellt an diesem Abend die in Trier lebende Lyrikerin Rasha Habbal vor; den Dichter Yamen Hussein, der mit einem Writers-in-Exile-Stipendium nach München kam, und Peer Martiny liest Miniaturen aus Niroz Maleks „Der Spaziergänger von Aleppo“ (Weidle Verlag).

Eine gemeinsame Veranstaltung mit dem Aktionsbündnis WIR MACHEN DAS. In Zusammenarbeit mit der Allianz Kulturstiftung und der Stiftung :do.