Meet your neighbours – in Buchhandlungen, Museen und Bibliotheken

Wir reden nicht übereinander, sondern miteinander. Lesungen und Gespräche mit Geflüchteten in Ihrer Nachbarschaft.

von Annika Reich, Foto: Dominik Butzmann

Auftaktveranstaltung der bundesweiten Storytellings-reihe in der Tuchholksy Buchhandlung in Berlin am 27.01.2016.Foto: Dominik Butzmann
Auftakt der bundesweiten Veranstaltungsreihe in der Tuchholsky Buchhandlung in Berlin am 27.01.2016; Foto: Dominik Butzmann

Seit einiger Zeit kommen Menschen nach Deutschland, die uns mehr oder weniger fremd sind, und wir fragen uns: Wie wollen wir mit ihnen leben? Wollen wir so weiterleben wie bisher, oder wollen wir gemeinsam ein anderes Leben gestalten? Mich treibt diese Frage und ihre Umsetzung so sehr um, dass ich seit Monaten nicht mehr an einem neuen Roman schreibe, sondern meine Zeit mit Behördengängen mit einer sehr humorvollen irakischen Familie, Diskussionen mit syrischen Journalistinnen und der Mithilfe beim Aufbau von WIR MACHEN DAS verbringe.

Man kann keinen Roman schreiben, wenn man täglich am Telefon um die Organisation von 20 Paar Kindergummistiefeln oder um eine Unterkunft für einen blinden Mann aus Aleppo gebeten wird. Um einen Roman zu schreiben, braucht man einen freien Horizont, und den habe ich momentan nicht. Ich zweifle übrigens keinen Moment daran, mir diese Zeit zu nehmen. Ich habe mich ja dafür entschieden.

Je länger ich das mache, desto mehr wünsche ich mir Räume, in denen die Menschen, die hierher gekommen sind, und wir uns kennenlernen können. Viele meiner Freunde und Bekannte und alle geflohenen Menschen, die ich bisher getroffen habe, wollen genau das, wissen aber nicht, wie und wo.

Und hier kommen die Buchhandlungen, Bibliotheken und Museen ins Spiel. Sie sind wie dafür geschaffen, ihre Räume zu öffnen. Menschen, die diese Orte aufsuchen, wollen Geschichten von anderen Menschen entdecken, und Buchhändler und Bibliothekare haben die Vermittlung der Geschichten anderer Menschen zu ihrem Beruf gemacht. Es könnte also nicht besser sein.

 
Die Veranstaltungen der Meet your neighbours–Reihe 2017 finden statt in Zusammenarbeit mit der Allianz Kulturstiftung und der Stiftung :do.