Warum sich Polen gegen eine europäische Flüchtlingsquote streubt

In der Debatte um die Verteilung von Asylsuchenden in Europa standen zuletzt osteuropäische Staaten in der Kritik, die sich einer verpflichtenden Quote verweigern wollten. Mal davon abgesehen, dass auch die meisten anderen Staaten lange nichts von einer Quote hören wollten und es sich auch nur um eine einmalige Verteilung handelt, die beschlossen wurde - wie es weitergehen soll ist noch völlig offen- ist es wichtig, zu verstehen, woher die osteuropäische Ablehnung stammt. Was waren eigentlich die Gründe, weshalb sich Staaten wie Polen gegen den EU Plan wehrten? Agnieszka Weinar erläutert in diesem sehr interessanten und differenzierten Artikel die soziale, historische und politische Situation in Polen, die zur Position des Landes führte. Vor allem zeigt sie aber auch auf, wie Polen noch zu einer Kooperation bewegt werden kann und was passieren muss, damit die beschlossene Quote und die Aufnahme von Flüchtlingen auch in Polen erfolgreich umgesetzt werden kann.