Ceren Saner und Theresia Reinhold bei Ihrer Zusammenarbeit. Berlin 2017. Foto: Juliette Moarbes
Ceren Saner und Theresia Reinhold. Berlin 2017. Foto: Juliette Moarbes
Ansprechpartnerin:Dima AlBitar Kalaji

Redaktionsleitung

E-MAIL SENDEN

Wir sind viele – Geschichten aus der Einwanderungs­gesellschaft

Journalist*innen-Tandems für eine Zivilgesellschaft im Aufbruch.

Das ist Wir sind viele

Wer die Heimat verlässt, verliert auch Sprache und Leserschaft. Journalist*innen aus Krisengebieten holen sich in diesem Projekt ihre Arbeitsgrundlage zurück.
Gemeinsam mit deutschsprachigen Journalist*innen lassen sie Arbeitstandems entstehen, in denen zusammen debattiert, recherchiert, geschrieben und gedreht wird. Dabei enstehen Reportagen, Interviews, Artikel und Videos, mit neuen Facetten zur Einwanderungsgesellschaft, zu Migration und Begegnung, die in unterschiedlichen Medien und in unserem eigenen WIR MACHEN DAS Onlinemagazin veröffentlicht werden. Aus den Tandems erwächst aber noch viel mehr, denn es entstehen Freundschaften und stabile Netzwerke. Die Journalist*innen bereichern sich gegenseitig in ihrer Arbeit. Es entsteht eine nachhaltige und dauerhafte berufliche Grundlage.

Was Wir sind viele ändert

Die Artikel und Videos zeigen, dass Migration viele Gesichter hat und dass es viel zu erzählen gibt – denn gerade Geschichten des Gelingens werden derzeit viel zu selten erzählt. Die Journalist*innen zeigen die zahlreichen spannenden, lustigen, beeindruckenden und unterhaltsamen Facetten von Migration, die der öffentliche Diskurs gerade bitter nötig hat.

Dabei arbeiten die Journalist*innen aus Krisengebieten weiter in ihrem Berufsfeld. In den entstandenen Artikeln und Videos ergreifen sie als Expert*innen das Wort. Sie bringen ihr Wissen und ihre Perspektive in die deutsche Medienlandschaft mit ein. Die gemeinsame Arbeit in Tandems ist für Journalist*innen auf beiden Seiten fruchtbar und sie profitieren von beruflicher Vernetzung und Austausch.

So funktioniert die Tandem-Kooperation

Das Team hinter „Wir sind viele“ hilft bei der Vermittlung von Arbeitspartner*innen. Unsere Redaktion wählt gemeinsam mit den Journalist*innen die Themen für die Text- und Videobeiträge aus. Wir kümmern uns um Lektorat, Übersetzungen und die Veröffentlichung der Beiträge. Die Reportagen oder Interviews werden in überregionalen Zeitungen, Lokalzeitungen oder sozialen Medien veröffentlicht. Anschließend erscheinen die Texte und eine Vorstellung der Tandemteams in unserem Onlinemagazin.

Was wir erreicht haben

In den Jahren 2017 und 2018 nahmen 26 Journalist*innen aus acht Herkunftsländern, Ägypten, Deutschland, Irak, Iran, Syrien, Tunesien, Türkei und Uganda, an dem Projekt teil. Alle entstandenen Artikel wurden in lokalen und überregionalen Medien veröffentlicht.

Wir sind viele ist ein Projekt von WIR MACHEN DAS / wearedoingit e.V.. Es wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.

WIR SIND VIELE DAS TEAM
Portrait Dima AlBitar Kalaji

Dima AlBitar Kalaji

arbeitet als Redaktionsleitung bei WIR MACHEN DAS. Für Weiter Schreiben übernimmt sie die Koordination und das Lektorat für arabische Texte. Sie mag lange Gespräche, Spaziergänge und tanzen.

Portrait Tobias Scholz

Tobias Scholz

organisiert für Meet Your Neighbours Nachbarschaftsgespräche, Lesungen und Erzählsalons. Er hat über mediales Mitleid promoviert, mag Geschichten, gelungene Projekte und gemeinschaftliches Schaffen und Erleben.

Portrait Sophie Reimers

Sophie Reimers

hat zum Thema Migration promoviert und leitet seit Januar 2017 die Redaktion des Onlinemagazins und betreut unser Projekt „Wir sind viele.“ redaktionell. Seit Oktober 2018 in Elternzeit.

Portrait Isa Hummel

Isa Hummel

arbeitet als freie Videoredakteurin für WIR MACHEN DAS.

Portrait Liane von Pein

Liane von Pein

Liane hat als Redaktionsleitung beim rbb gearbeitet bevor sie zu WIR MACHEN DAS gekommen ist, um die im Projekt veröffentlichten Artikel in die Lokalpresse zu bringen. In ihrer Freizeit reist sie gern um die Welt.