Foto: Juliette Moarbes

2017 – 2019: Wir sind viele

WIR SIND VIELE war ein Projekt für Journalist*innen aus Kriegs- und Krisengebieten von WIR MACHEN DAS das 2017 startete und Ende 2019 zum Ende des Förderzeitraums eingestellt wurde.

Wer die Heimat verlässt, verliert auch Sprache und Leserschaft. Journalist*innen aus Krisengebieten holten sich in diesem Projekt ihre Arbeitsgrundlage zurück.
Gemeinsam mit deutschsprachigen Journalist*innen laießen sie Arbeitstandems entstehen, in denen zusammen debattiert, recherchiert, geschrieben und gedreht wurde. Dabei enstanden Reportagen, Interviews, Artikel und Videos, mit neuen Facetten zur Einwanderungsgesellschaft, zu Migration und Begegnung, die in unterschiedlichen Medien und in unserem eigenen WIR MACHEN DAS Onlinemagazin veröffentlicht wurden. Aus den Tandems erwuchs aber noch viel mehr, denn es entstanden Freundschaften und stabile Netzwerke. Die Journalist*innen bereicherten sich gegenseitig in ihrer Arbeit. Es entsand eine nachhaltige und dauerhafte berufliche Grundlage.

Die Artikel und Videos zeigten, dass Migration viele Gesichter hat und dass es viel zu erzählen gibt – denn gerade Geschichten des Gelingens werden derzeit viel zu selten erzählt. Die Journalist*innen zeigten die zahlreichen spannenden, lustigen, beeindruckenden und unterhaltsamen Facetten von Migration, die der öffentliche Diskurs gerade bitter nötig hat.

Dabei arbeiteten die Journalist*innen aus Krisengebieten weiter in ihrem Berufsfeld. In den entstandenen Artikeln und Videos ergriffen sie als Expert*innen das Wort. Sie brachten ihr Wissen und ihre Perspektive in die deutsche Medienlandschaft mit ein. Die gemeinsame Arbeit in Tandems war für Journalist*innen auf beiden Seiten fruchtbar und sie profitierten von beruflicher Vernetzung und Austausch.

Das Team hinter „Wir sind viele“ half bei der Vermittlung von Arbeitspartner*innen. Unsere Redaktion wählte gemeinsam mit den Journalist*innen die Themen für die Text- und Videobeiträge aus. Wir kümmerten uns um Lektorat, Übersetzungen und die Veröffentlichung der Beiträge. Die Reportagen oder Interviews wurden in überregionalen Zeitungen, Lokalzeitungen oder sozialen Medien veröffentlicht. Anschließend erschienen die Texte und eine Vorstellung der Tandemteams in unserem Online Magazin.

Was wir erreicht haben

In den Jahren 2017 – 2019 nahmen 26 Journalist*innen aus acht Herkunftsländern, Ägypten, Deutschland, Irak, Iran, Syrien, Tunesien, Türkei und Uganda, an dem Projekt teil. Alle entstandenen Artikel wurden in lokalen und überregionalen Medien veröffentlicht.

Wir sind viele war ein Projekt von WIR MACHEN DAS / wearedoingit e.V.. Es wurde gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration.