25. September 2024, 18:30 Uhr

Roads Not Taken | Deutsches Historisches Museum

Eine literarische Intervention von Weiter Schreiben in der Ausstellung „Roads Not Taken. Oder: Es hätte auch anders kommen können“

Mit: Dima Albitar Kalaji, Stella Gaitano, Kateryna Mishchenko, Soroush Mozaffar Moghadam

Weiter Schreiben hat vier Schriftsteller*innen aus Syrien, Südsudan, Iran und der Ukraine eingeladen, auf die Ausstellung „Roads not Taken. Oder: Es hätte auch anders kommen können“ im Deutschen Historischen Museum literarisch-performativ zu reagieren.

Dima Albitar Kalaji (Syrien/Deutschland)Stella Gaitano (Süd- und Nord-Sudan/Deutschland) und Soroush Mozaffar Moghadam (Iran/Deutschland) haben in ihren Herkunftsländern friedliche Aufstände miterlebt, die nicht zu der erhofften Veränderung geführt haben und auf die mit staatlicher Repression reagiert wurde. Während der Revolutionen haben sie sich unter Lebensgefahr für Demokratie, Freiheit und Menschenrechte eingesetzt, mussten fliehen und leben nun im deutschen Exil. Kateryna Mishchenko (Ukraine/Deutschland), musste im Zuge des Angriffkrieges Russlands gegen die Ukraine nach Deutschland fliehen.

Dem geschichtsphilosophischen Ansatz der Ausstellung, alternative Möglichkeiten historischer Geschichtsverläufe entlang von Kippmomenten in der deutschen Geschichte darzustellen, nähern sich die Autor*innen mit ihrem literarischen Möglichkeitssinn. Ihre Texte erzählen von Brüchen und Umbrüchen, Diskontinuitäten und Schwebezuständen, sie eröffnen Resonanzräume. Im Anschluss an die Interventionen in den Originalsprachen, werden deutschsprachige Autor*innen, die Teil des Weiter Schreiben-Netzwerkes sind, die jeweiligen Übersetzungen vortragen.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Projekts Weiter Schreiben – Interventionen und des Deutschen Historischen Museum, gefördert durch die Berliner Senatsverwaltung für Kultur und Gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Logo Deutsches Historisches Museum und Berliner Senatsverwaltung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ort: Deutsches Historisches Museum, Unter den Linden 2, 10117 Berlin