Wir sind keine Außerirdischen!

Wie wird in den Medien über Geflüchtete berichtet? Wie verändert sich der Blick und die Herangehensweise, wenn es sich um Geschichten von Geflüchteten handelt? Eine Polemik über das Label des Flüchtlings

von Oula Suliman
24.07.2017

Veranstaltung

19.10.2017

Neue Stimmen der arabischen Literatur – Meet your neighbours mit Rasha Habbal, Ramy Al-Asheq und Galal Alahmadi, Köln

Die Berliner Schriftstellerin Tanja Dückers stellt an diesem Abend die in Trier lebende syrische Lyrikerin Rasha Habbal, den syrisch-palästinensischen Lyriker, Schriftsteller und Journalisten Ramy Al-Asheq und Galal Alahmadi, einen der ...

Geteilte Blicke

Während des Workshops „Fotografische Tagebücher“ hielten 13 geflüchteten Frauen aus dem Irak und aus Afghanistan Momente ihres Alltags fest. Die Bilder wurden in einer Ausstellung präsentiert, sie zeigen einen Blick von Innen und Außen zugleich.

von Maritta Iseler
17.07.2017

Tatort Sendeanstalt

„Singen, tanzen und trommeln – das dürfen wir!“ – dieser zynische Ausspruch der Schauspielerin Thelma Buabeng dürfte vielen Besucher*innen der Podiumsdiskussion „Tatort Einwanderungsgesellschaft. Die Verantwortung des Fernsehens“ in Erinnerung geblieben sein. Wie kann Fernsehen gesellschaftliche Vielfalt jenseits von Klischees sichtbar machen? Ein Bericht über die Abendveranstaltung zum Abschluss der Konferenz Face it! am 19. Juni 2017.

von Miriam Smidt
10.07.2017

Wir machen das! – Macht mit!

Wir brauchen Eure Unterstützung!

von Wir machen das
13.06.2016

Wir sind keine Außerirdischen!

Wie wird in den Medien über Geflüchtete berichtet? Wie verändert sich der Blick und die Herangehensweise, wenn es sich um Geschichten von Geflüchteten handelt? Eine Polemik über das Label des Flüchtlings

von Oula Suliman
24.07.2017

Veranstaltung

19.10.2017

Neue Stimmen der arabischen Literatur – Meet your neighbours mit Rasha Habbal, Ramy Al-Asheq und Galal Alahmadi, Köln

Die Berliner Schriftstellerin Tanja Dückers stellt an diesem Abend die in Trier lebende syrische Lyrikerin Rasha Habbal, den syrisch-palästinensischen Lyriker, Schriftsteller und Journalisten Ramy Al-Asheq und Galal Alahmadi, einen der ...

Geteilte Blicke

Während des Workshops „Fotografische Tagebücher“ hielten 13 geflüchteten Frauen aus dem Irak und aus Afghanistan Momente ihres Alltags fest. Die Bilder wurden in einer Ausstellung präsentiert, sie zeigen einen Blick von Innen und Außen zugleich.

von Maritta Iseler
17.07.2017

Tatort Sendeanstalt

„Singen, tanzen und trommeln – das dürfen wir!“ – dieser zynische Ausspruch der Schauspielerin Thelma Buabeng dürfte vielen Besucher*innen der Podiumsdiskussion „Tatort Einwanderungsgesellschaft. Die Verantwortung des Fernsehens“ in Erinnerung geblieben sein. Wie kann Fernsehen gesellschaftliche Vielfalt jenseits von Klischees sichtbar machen? Ein Bericht über die Abendveranstaltung zum Abschluss der Konferenz Face it! am 19. Juni 2017.

von Miriam Smidt
10.07.2017

Das Salz der flüchtigen Details

Es ist ein Ringen um die menschliche Würde, das die neuesten Texte syrischer Autorinnen und Autoren prägt. Die Übersetzerin Larissa Bender stellte bei Meet your neighbours am 1. Juni 2017 im Literarischen Colloquium Berlin die in Trier lebende Lyrikerin Rasha Habbal vor sowie den Dichter Yamen Hussein, der mit einem Writers-in-Exile-Stipendium nach München kam. Außerdem las Peer Martiny Miniaturen aus Niroz Maleks „Der Spaziergänger von Aleppo“.

von Marie Krutmann
06.07.2017

Über das Ankommen

Der schottische Musiker Liam erinnert sich an seine erste Zeit in Deutschland. Er vergleicht seine Erfahrungen mit denen, die als Geflüchtete kamen und entdeckt dabei, was sie verbindet – und auch was sie unterscheidet.

von Liam Cairns
03.07.2017

6 Fragen an: Lela Ahmadzai

Die Fotografin Lela Ahmadzai begleitet seit 2008 unterschiedliche Frauen in Afghanistan und hielt viele Momente und Geschichten in Portraits fest. Im Kurzinterview sprach sie über die Verbindung von Frauenleben und Politik und darüber, was sie an ihrem Langzeitprojekt so fasziniert.

29.06.2017

„So bin ich und wie bist du? Ein Buch über Toleranz“

Wir mögen Äpfel oder Birnen, sind Linkshänder oder Rechtshänder, wir sind verschieden – und das nicht nur aufgrund unserer Herkunft und Nationalität. Pernilla Stalfelt hat ein kluges Kindersachbuch über Vorurteile, Unterschiede und Gemeinsamkeiten geschrieben.

26.06.2017

“Der Antragsteller wird aufgefordert…”

Abas hat einen Ablehnungsbescheid erhalten. Ein Schock, denn nach einer langen Odyssee von Eritrea nach Deutschland schien er endlich in Sicherheit. Doch die ist bedroht. Er soll das Land verlassen.

von Katja Doubek
22.06.2017

Die Mühlen des Ehrenamtes

Das Berliner Projekt PROTHEGE bietet Therapiemöglichkeiten für Geflüchtete an und reagiert damit auf eine große Nachfrage. Trotzdem ist es schwieriger als gedacht, ehrenamtlich eine funktionierende Struktur aufzubauen. Ein Lagebericht über fehlende Gelder und schwierige Vernetzung.

von Annika Huhn
19.06.2017

FLAX – Foreign Local Artistic Xchange. Mentoring-Programm für geflohene Künstler*innen und Netzwerk für kulturelle Kollaborationen

Im persönlichen Kontakt unterstützen hochrangige ansässige Künstler*innen geflohene Kulturschaffende.

von Rebecca Ellsäßer
07.07.2016

Das Refugee Student Scholarship Network

Das Refugee Student Scholarship Network beteiligt sich über individuelle Patenschaften an der Finanzierung von Stipendien, die ein amerikanisch-deutsches Liberal Arts College, das Bard College Berlin, für bis zu zwanzig junge Geflüchtete ausschreiben wird.

16.06.2016

Meet your neighbours-Begegnungsorte

Wir reden nicht übereinander, sondern miteinander. Lesungen und Gespräche mit Geflüchteten in der Nachbarschaft.

von Annika Reich
22.03.2016