Aufstehen gegen Rassismus

Wie können wir solidarisch reagieren, wenn wir im Alltag Diskriminierung miterleben? Diese Frage stellte sich unsere Autorin und hat im Gespräch mit einer Aktivistin und Stammtischkämpferin nachgefragt.

von Kathrin Reikowski
22.02.2018

Kluge Informationen ohne klare Kante

„Wenn Menschen flüchten“ ist ein kleines Sachbuch für Kinder ab 8 Jahren. Es nähert sich den Themen Flucht und Migration auf informative und zugängliche Weise an, verschafft in simplen, kindgerechten Formulierungen einen Überblick und liefert erste Impulse um mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu gehen.

von Miriam Smidt
15.02.2018

Querulanz mit einem Lächeln

Im Magazin „Wir hier“ des Willkommen Team Norderstedt schreiben Geflüchtete über ihren Blick in die Welt. Unter ihnen: Die Journalistin und Aktivistin Samah Alshaghdari. Sie hat viel erlebt. Und will viel loswerden.

von Georgina Fakunmoju und Ahmad Alrifaee
08.02.2018

Ein Ball, ein paar Schuhe und los

Als Paul feststellt, dass er keinen einzigen Newcomer kennt, beschließt er, das zu ändern. Seine Idee ist einfach - gemeinsam kicken. Aber auch dazu müssen zunächst kleinere Hürden überwunden werden. Wie das klappt erzählt er im dritten Teil unserer JIK puzzle Kolumne.

von Paul Kuhlmann
01.02.2018

Wir machen das! – Macht mit!

Wir brauchen Eure Unterstützung!

von Wir machen das
13.06.2016

Aufstehen gegen Rassismus

Wie können wir solidarisch reagieren, wenn wir im Alltag Diskriminierung miterleben? Diese Frage stellte sich unsere Autorin und hat im Gespräch mit einer Aktivistin und Stammtischkämpferin nachgefragt.

von Kathrin Reikowski
22.02.2018

Kluge Informationen ohne klare Kante

„Wenn Menschen flüchten“ ist ein kleines Sachbuch für Kinder ab 8 Jahren. Es nähert sich den Themen Flucht und Migration auf informative und zugängliche Weise an, verschafft in simplen, kindgerechten Formulierungen einen Überblick und liefert erste Impulse um mit Kindern und Jugendlichen ins Gespräch zu gehen.

von Miriam Smidt
15.02.2018

Querulanz mit einem Lächeln

Im Magazin „Wir hier“ des Willkommen Team Norderstedt schreiben Geflüchtete über ihren Blick in die Welt. Unter ihnen: Die Journalistin und Aktivistin Samah Alshaghdari. Sie hat viel erlebt. Und will viel loswerden.

von Georgina Fakunmoju und Ahmad Alrifaee
08.02.2018

Ein Ball, ein paar Schuhe und los

Als Paul feststellt, dass er keinen einzigen Newcomer kennt, beschließt er, das zu ändern. Seine Idee ist einfach - gemeinsam kicken. Aber auch dazu müssen zunächst kleinere Hürden überwunden werden. Wie das klappt erzählt er im dritten Teil unserer JIK puzzle Kolumne.

von Paul Kuhlmann
01.02.2018

Von Schneemännern in Teheran, von Atheisten im Islam. Von der Kraft der Worte

Die persische Autorin Ayeda Alavie und der syrische Autor Fouad Yazji verhandeln in ihren Texten Begegnungen von Vergangenheit und Gegenwart, von Ost und West, Hier und Dort. Bei Meet your neighbours in der Monacensia am 30. November lasen sie aus Texten über Kindheit und Aufwachsen, Liebe oder Religion und sprachen über Aktuelles und Brisantes.

von Nora Zapf
26.01.2018

Veranstaltung

24.02.2018

Acht Mal Ankommen – Ein internationales Kultur-Festival, Monacensia München

Was bedeutet es, an einem Ort neu anzukommen? Gibt es einen Punkt in der Biografie, der das "Angekommen sein" markiert, oder ist es ein stetig andauernder Prozess? Heißt irgendwo voll ...

Aber deine Seele bleibt ein Wolf, der jede Nacht heult

Annett Gröschner und Widad Nabi gehen in ihren Texten den Spuren nach, die der Krieg in den Städten und in den Menschen hinterlässt – damals in Berlin und heute in Aleppo. Bei Meet your neighbours in der Amerika-Gedenk-Bibliothek gaben die beiden Autorinnen am 3. Dezember erstmals Einblick in den Beginn ihrer eindrucksvollen literarischen Korrespondenz auf zwei Sprachen.

von Marie Krutmann
12.01.2018

Wie war es früher als Newcomerin in Deutschland? Wie ist es heute?

„Als ich nach Deutschland kam" – unter diesem Titel kamen bei einer vom International Women Space organisierten Konferenz Frauen zum Austausch zusammen

von Oula Suliman
23.11.2017

Pressefreiheit

Mittels falscher Facebook-Accounts und erfundener Namen kommunizierten wir in geheimen Gruppen im Internet: Wir planten tägliche Demos an der Uni und schrieben an einer Zeitschrift, die am frühen Morgen zwischen den Sitzplätzen und Gängen verteilt werden sollte. Mit vermummten Gesichtern und schnell pochendem Herzen rannten wir und schleuderten unsere Gedanken in alle Richtungen, noch bevor die Vorlesungen begannen.

von Hiba Obaid
05.10.2017

Über unsere Zukunft wurde ohne uns abgestimmt

Für einige von uns bleibt es immer noch ein Traum demokratisch wählen zu können. Kein Wahlrecht zu haben bedeutet, dass andere darüber entscheiden unter welchen Bedingungen es in Zukunft weitergeht.

von Yasmine Nayef Merei
03.10.2017

WIR SIND VIELE. Geschichten aus der Einwanderungs­gesellschaft

Journalist*innen Tandems für eine Zivilgesellschaft im Aufbruch

von WIR MACHEN DAS
01.10.2017

FLAX – Foreign Local Artistic Xchange. Mentoring-Programm für geflohene Künstler*innen und Netzwerk für kulturelle Kollaborationen

Im persönlichen Kontakt unterstützen hochrangige ansässige Künstler*innen geflohene Kulturschaffende.

von Rebecca Ellsäßer
07.07.2016

Meet your neighbours-Begegnungsorte

Wir reden nicht übereinander, sondern miteinander. Lesungen und Gespräche mit Geflüchteten in der Nachbarschaft.

von Annika Reich
22.03.2016